Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein

  

Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein?
In diesem Beitrag findest du Antworten

Holst du einen jungen Hund in deinen Haushalt, ist damit erst einmal viel Freude verbunden. Doch solltest du das Training deines Vierbeiners deshalb nicht vernachlässigen. Dies gilt vor allem dann, wenn du willst, dass er in absehbarer Zeit stubenrein wird. Fange also rechtzeitig damit an, ihn zu erziehen. Gleichzeitig darfst du deinen besten Freund nicht überfordern.
In diesem Beitrag erfährst du, wie du bei diesem Prozess am besten vorgehst. Damit bekommt man einen Welpen stubenrein und kann die gemeinsame Zeit genießen.

Wie du Schritt für Schritt deinen unerzogenen Hund zum loyalsten Partner deines Lebens machst!

Hundeerziehung Tipps

Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein? - Aufgepasst: Das musst du beachten!

Bevor du mit dem Training beginnst, musst du deinen Welpen genau beobachten. Denn du solltest ihn stets ins Freie bringen, wenn er sein Geschäft verrichten will. Besonderes Augenmerk musst du auf deinen Hund nach dem Fressen, dem Spielen oder dem Schlafen richten. Bedenke außerdem, dass junge Tiere häufiger urinieren. Du gehst mit ihnen also besser einmal zu oft, als zu selten ins Gras. Ein Indikator für eine volle Blase ist auch an Unruhe und häufigem Schnuppern zu erkennen. Wichtig ist, dass du den Welpen ausgiebig lobst, sobald er sein Geschäft im Freien verrichtet hat. So verknüpft er damit eine positive Erinnerung. 

* Je früher desto besser
Gewähre deinem Hund keine Schonfrist. Denn bis zum sechsten Lebensmonat lernen Welpen sehr schnell. Wartest du also zu lange, hast du es später schwerer dein Tier stubenrein zu kriegen. Passiert deinem besten Freund im Haus ein Missgeschick, schimpfe nicht mit ihm. Du darfst ihn in diesem Fall nur mit einem klaren "Nein" ermahnen. Trage ihn daraufhin trotzdem nach draußen. Verrichtet er danach sein Geschäft im Freien noch einmal, lobe ihn ausgiebig. 

* Spaziergänge
Auch Spaziergänge solltest du Schritt für Schritt in deinen Alltag integrieren. Gehe auch hier behutsam vor. Gewöhne den Hund zu Beginn mit
Leckerli* an die Leine* - die meisten Vierbeiner werden sich während der ersten Zeit noch sträuben, mitzugehen. Dränge ihn also nicht. Immerhin willst du, dass dein bester Freund den Spaziergang mit etwas Positiven assoziiert. Übe mit deinem Hund nur dann, wenn er ausgeruht ist. In diesem Fall steckt er in der Regel voller Energie und Tatendrang. Beschränke dich in der ersten Zeit aber auf kurze Spaziergänge - diese sollten nie mehr als fünf bis zehn Minuten lang dauern. Wichtig ist außerdem, dass der Hund das Training als Erfolgserlebnis verbucht. Beende das gemeinsame Spazieren gehen also stets mit einer Übung, welche dein Welpe bereits beherrscht. So freut er sich bald wieder auf den nächsten gemeinsamen Ausflug.

Wusstest du schon?

Nahrungsergänzungsmittel können dich beim Training des Welpen unterstützen: 

Wird der Welpe nicht stubenrein, kann eine Verhaltensstörung dahinter stecken. Oft fühlt sich das Tier so gestresst, dass es die Kontrolle über seine Blase verliert. In diesem Fall kannst du mit Nahrungsergänzungsmitteln Abhilfe schaffen. Als besonders wirksam haben sich dabei Adaptil* oder das Adaptil Halsband* erwiesen. Sie haben eine beruhigende Wirkung auf deinen Vierbeiner, sodass er seine Ängste zeitnah in den Griff kriegt. Allerdings solltest du dich im Vorfeld mit einem Tierarzt absprechen.

Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein

Wie bekommt man einen Welpen stubenrein? -
Kann der Welpe sich wirklich noch nicht kontrollieren oder steckt mehr dahinter?

In der ersten Zeit des Trainings musst du damit rechnen, dass der Welpe sich noch nicht unter Kontrolle hat - zumeist bekommt man einen Welpen nicht stubenrein, wenn er noch keine Kontrolle hat. 

Doch stellen sich viele Halter irgendwann die Frage: "Ab wann kann ein Welpe seine Blase kontrollieren?" Dies gilt vor allem dann, wenn der Welpe nicht stubenrein wird. In diesem Fall ist es notwendig, den Hund genauer zu beobachten. Mitunter steckt nämlich mehr hinter dem Kontrollverlust der Blase. Auch lohnt sich dabei der Gang zum Tierarzt. Dort können körperliche Ursachen wie Krankheiten ausgeschlossen werden. Ab wann ein Welpe seine Blase kontrollieren kann, ist immer unterschiedlich. 

* Verhaltenstörungen
Manchmal sind auch Verhaltensstörungen für die Unreinheit verantwortlich. Häufig kommt das Wasserlassen in der Wohnung bei unterwürfigen Tieren vor. Der Hund hinterlässt eine Pfütze, um Aggressionen seines Gegenübers einzudämmen. Es ist daher essenziell, dass du dich dem Welpen immer ruhig und nicht in einer dominanten Haltung näherst. Keinesfalls darfst du gegenüber dem Vierbeiner Aggressionen zeigen.
Streichle deiner Fellnase erst einmal nicht über den Kopf. Auch dies wird von vielen Hunden als dominant erlebt. Beschränke dich auf den Bereich zwischen den Vorderbeinen. Bei den meisten Tieren wächst sich dieses Verhalten heraus, wenn sie älter werden und mehr Selbstbewusstsein erlangen. 

* Mit Bedacht Freuen
Auch bei Aufregung und Freude kann der Vierbeiner die Kontrolle über die Blase verlieren. Vor allem Welpen und junge Hunde hinterlassen bei der Begrüßung ihres Besitzers oft eine Pfütze. Wird der Welpe nicht stubenrein, kann eine Kombination aus Erregung und nicht vollständiger Blasenkontrolle dafür verantwortlich sein. Hierbei ist es wichtig, zu ermitteln, ab wann ein Welpe seine Blase kontrollieren kann.

Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein

Mein Welpe macht in die Wohnung! - Worauf du achten solltest!

Macht dein Welpe noch in die Wohnung, kannst du diesem Problem mit ein paar Tricks gegensteuern. Zu erwähnen ist hier unter anderem die Gestaltung des Schlafplatzes*. Zu Beginn solltest du das Körbchen* des Welpen in einem hohen Karton platzieren. Der Hund kann dann nicht heraus und wird sich durch Winseln bemerkbar machen, wenn er sein Geschäft verrichten will. Denn Hunde wollen ihren Schlafplatz*nicht beschmutzen. So vermeidest du es, dass der Welpe in der Nacht in die Wohnung macht. Allerdings ist es wichtig, dass du schnell reagierst. Bedenke, dass junge Hunde ihre Blase noch nicht allzu stark unter Kontrolle haben. Gehe mit dem Vierbeiner ins Freie und lobe ihn ausgiebig. Wende diese Methode außerdem nur während der Schlafenszeit an. Wie oft ein Welpe raus muss, ist ebenfalls individuell verschieden. 

* Mit Ruhe zum Erfolg
Macht dein Welpe in die Wohnung kann die Ursache darin liegen, dass er sein Geschäft im Freien nicht vollständig verrichtet. Für einen Welpen gibt es draußen immerhin viel zu entdecken. Neue Gerüche und Umgebungen sowie andere Tiere nehmen seine Aufmerksamkeit in Anspruch. Er vergisst daraufhin, was er eigentlich vor hatte. Um dieses Szenario zu vermeiden, solltest du mit deinem Hund eine ruhige Umgebung aufsuchen. Auch gilt es, eine Aufregung des Welpen zu vermeiden. Sei nicht ungeduldig - das Anfeuern des Jüngsten ist ebenfalls fehl am Platz. Dein Hund darf keinesfalls Angst verspüren. Denn auch dabei kann er sich nicht ausreichend entspannen. Mit diesen Tipps sollte das Vorhaben "Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein?" klappen.

Wusstest du schon?

Einige Hunde neigen vom Charakter her zu Unreinheit: 

Nicht immer sind körperliche Ursachen dafür verantwortlich, dass der Welpe nicht stubenrein wird. Einige Hunde sind einfach sehr dominant. Sie neigen somit dazu, ihren Wohnbereich zu markieren. Auch ein neuer Hund oder Lebenspartner in der Wohnung kann zu Unsauberkeit führen. In diesem Fall musst du deiner Fellnase harte Grenzen aufzeigen. Ermahne ihn mit einer festen Stimme. Wichtig ist, dass du den Vierbeiner bei seinem Fehlverhalten erwischt. Ansonsten bringt er den Tadel nicht mit dem Markieren in Verbindung.

Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein

Welpen Pads* - Sinnvoll in der Anwendung?

Immer mehr Hundebesitzer entscheiden für einen Welpen Pad in den eigenen vier Wänden. Er wird oftmals in das Toilettentraining des Hundes integriert. Doch stellen sich einige Personen die Frage, ob Welpen Pads überhaupt sinnvoll sind. Um eines gleich vorweg zu nehmen: Ein Welpen Pad* ist für ein erfolgreiches Toilettentraining nicht unbedingt notwendig. Es ist jedoch eine willkommene Ergänzung, wenn dein Vierbeiner nicht so schnell, wie erhofft, Stubenrein wird. Dies kann vor allem bei kleinen Hunderassen der Fall sein. Denn sie haben eine kleinere Blase und müssen ihr Geschäft einfach häufiger verrichten. Auch Menschen, die in einer Großstadtwohnung ohne Garten leben, schaffen es mitunter nicht immer rechtzeitig, ihren Welpen ins Freie zu tragen. Diesbezüglich schaffen Welpen Pads Abhilfe. Stellst du dir die Frage: "Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein in der Großstadt?", bist du mit einem Welpen Pad* gut beraten. 

* Das Welpen Pad soll nicht der Ersatz für die Gassirunde sein
Allerdings darfst du ein Welpen Pad lediglich als Übergangs- oder Notlösung einsetzen. Es besteht immer die Gefahr, dass sich der Hund daran gewöhnt, sein Geschäft in der Wohnung zu verrichten. Auch lernt dein Vierbeiner nicht, seinen Urin zu halten. Zu guter Letzt verleitet das Welpen Pad dich gleichermaßen dazu, unliebsame Spaziergänge bei Schlechtwetter ausfallen zu lassen. 

Ob du Welpen Pads verwendest, bleibt letzten Endes dir überlassen. Behalte jedoch stets im Hinterkopf, dass es sich bei dieser Methode nur um eine Übergangslösung handeln darf. Entsorgen solltest du das Pad nach dem Abschluss des Trainings trotzdem nicht. Denn dieses erweist sich bei Erkrankungen des Tiers oder auch im fortgeschrittenen Alter desselben als praktisch.

Wusstest du schon?

Manche Vierbeiner werden von alleine stubenrein: 

Ja, auch das gibt es. Ein Welpe macht manchmal in die Wohnung und lässt diese Verhaltensweise von alleine sein. Der Hund wird damit ganz ohne dein zutun stubenrein. Dies erweist sich für den Halter natürlich als glücklicher Zufall und erleichtert auch das Training. Keinesfalls darfst du aber darauf hoffen, dass dein Vierbeiner zu dieser Gruppe gehört. Nutze lieber die Zeit in den ersten sechs Lebensmonaten, um die Stubenreinheit zu sichern. Auch wenn es erst einmal anstrengend ist, sich mit der Frage "Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein?" auseinanderzusetzen - es lohnt sich.

Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein

Ab wann kann ein Welpe seine Blase kontrollieren? - So kannst du ihm helfen!

Mit zunehmendem Alter nimmt die Fähigkeit deines Hundes, seine Blase zu kontrollieren, zu. Als Faustformel kannst du in diesem Fall die Lebensmonate in Stunden heranziehen. Demnach kann ein Hund, der zwei Monate alt ist, seinen Urin für rund zwei Stunden einhalten. Spätestens ab der zwölften Lebenswoche ist es deinem Vierbeiner möglich, seine Blase bewusst zu kontrollieren. 

* Mit indirektem Training zur Stubenreinheit
Du kannst deinem Hund aber auch mit bestimmten Tricks dabei helfen, die Kontrolle über den Urin zu behalten. Als besonders effektiv hat sich ein sogenanntes Lösesignal erwiesen. Hierbei handelt es sich um ein Zeichen, das du deinem Vierbeiner gibst, wenn er sein Geschäft verrichten soll. Um ihm dieses näher zu bringen, verwendest du es zu Beginn immer dann, wenn sich der Po deines Hundes dem Boden nähert. Dein Welpe wird dieses dann automatisch mit dem Lösen der Blase in Verbindung bringen. So wird er in Zukunft versuchen, seine Blase zu kontrollieren, bis du ihm das Signal gibst. 

Das Lösesignal erweist sich auch dann als praktisch, wenn du nicht willst, dass dein Hund bei Spaziergängen an fremden Gartenzäunen oder Autos sein Geschäft verrichtest. Sorgst du mit dem Signal bereits im Vorfeld dafür, dass das Tier seine Blase entleert, fällt es ihm leichter, an den "verbotenen" Plätzen vorbeizugehen.

Wusstest du schon?

Durch die richtige Reinigung verhinderst du wiederholtes Wasserlassen 

Hat sich dein Welpe in der Wohnung erleichtert, solltest du das Missgeschick umgehend wegräumen. Achte darauf, dass der Geruch von Kot oder Urin nicht an der betreffenden Stelle haften bleibt. Doch verwende in diesem Fall keine aggressiven Reiniger. Vor allem von Ammonik solltest du die Finger lassen. Durch seinen scharfen Geruch animiert es zum "Drüberpinkeln" an. Greife in solchen Fällen lieber auf Enzymreiniger* zurück. Du findest diesbezüglich eine große Auswahl an Produkten.

Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein

Wie oft muss ein Welpe raus? -
Hättest du das gedacht?

Diese Frage lässt sich nicht genau beantworten. Wie oft ein Welpe raus muss, hängt einerseits von der Rasse und andererseits vom betreffenden Hund ab. Es erweist sich für das Training des Hundes sogar als Nachteil, wenn du dich an fixe Zeiten hältst. Denn es ist eher unwahrscheinlich, dass dein Vierbeiner genau alle zwei Stunden sein Geschäft verrichten muss. Auch in der Nacht sind die meisten Hunde dazu imstande, ihre Blase länger zu kontrollieren. Viele Fellnasen fühlen sich durch das Aufwecken sogar gestört und geraten dadurch aus dem Rhythmus. Eine Faustregel gibt es in puncto Stubenreinheit nicht. Du kommst nicht darum herum, dein Haustier genau zu beobachten. Behalte die Signale deines Vierbeiners im Blick und gehe auf ihn ein. Damit beantwortet sich auch für dich die Frage: "Wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein?". 

* lieber einmal mehr, als zu wenig
Selbstverständlich solltest du auch nicht ewig mit dem Gang ins Freie warten. Zeigt dein Haustier keine Symptome, sollte der Vierbeiner spätestens nach drei Stunden ins Gras gesetzt werden. Wie oft der Welpe raus muss, lässt sich nämlich nicht immer am Verhalten des Tiers erkennen. Denn dieses muss nicht unbedingt charakteristische Verhaltensweise an den Tag legen, wenn es einen Harn- oder Stuhldrang verspürt. Außerdem lassen sich Jungtiere leicht ablenken - dies gilt selbst dann wenn ein Welpe seine Blase kontrollieren kann. Man bekommt einen Welpen stubenrein, wenn man auf einen tiergerechten Alltag setzt und das Verhalten des Lieblings im Blick behält.

Wie du Schritt für Schritt deinen unerzogenen Hund zum loyalsten Partner deines Lebens machst!

Hundeerziehung Tipps
Blogverzeichnis Tiere Blog Verzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Webwiki Button

Was denkst du darüber? Schreib es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.